0

Irgendwas ist immer!

10. Aug 2017 ‐ Geschrieben von: manati

Als wir nach 30 Stunden ohne Schlaf in La Rochelle am Schiff ankommen, wartet der Beauftragte des Händlers schon auf uns. Also wurde nicht lange gefackelt und die ganze Ausrüstung wieder aus dem Schiff herausgeräumt, um Platz für die Schiffsübergabe zu machen. Jeder Deckel, jedes Bodenbrett und jeder Verschluss wurde geöffnet, jedes Kabel erklärt und der eine oder andere Fehler gefunden: Da endete die Kabelverbindung zum LTE-Empfänger bereits am Mastfuß, läuft Wasser aus den Sockel der Toilette, passen einige Bodenbretter nicht genau, ... Dazu kommen dann die Tücken der mangelnden Standardisierung: Das passende Landanschlußkabel fehlt, der Gasanschluss passt nicht an die Flasche, dem Wasserschlauch fehlt der richtige Adapter, ... Also alles auf eine Liste geschrieben, ein kurzer Handschlag und "Damit sind Sie der Eigentümer dieser Yacht - Herzlichen Glückwunsch! - Auf Wiedersehen." Hier in Frankreich steht ein langes Wochenende ins Haus und es gibt keinen willigen Handwerker, der sich der Probleme annehmen möchte. Da heißt es improvisieren und den Mut nicht verlieren. Schließlich stehen ja noch einige Kartons auf der Pier und es fängt gerade an zu regnen. ABER: Nichts geht über eine gute Crew! Fleißige, unverzagte Hände, gute Ideen und pragmatische Lösungen machen es möglich, dass wir auf einem bewohnbaren, gemütlichen und wunderschönem Schiff völlig erledigt einschlafen können.


Diesen Beitrag teilen:



Zur Galerie > < Zur Übersicht




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.