0

Der Frühling kommt bestimmt

14. Mrz 2018 ‐ Geschrieben von: manati

Es ist kalt, neblig, nass und das Hafenbecken von Barth ist noch mit Eis bedeckt - haben wir uns im Datum geirrt? Wir wollen in drei Wochen wieder segeln! Wir sind nach Barth gefahren, um unsere Segelyacht MANATÍ auf die neue Segelsaison vorzubereiten, davon lassen wir uns doch von solchen wetterbedingten Kleinigkeiten nicht abhalten. Es ist kalt, verdammt kalt in der Halle in der Werft, wo unsere Yacht den Winter gut geschützt stand. Bei 5°C muss man sich halt ein bißchen bewegen, um bei der Arbeit nicht zu frieren. Und wir legen los: das komplette Schiff muß abgewaschen werden, widerspenstige Dreckstellen werden intenstiver bearbeitet, danach wird poliert, poliert und poliert (unser Auto würde neidisch werden auf diese Behandlung). Zeitweise erscheint uns unsere Yacht riesig, mußte es wirklich so ein großes Schiff sein? Die zu bearbeitenden Flächen nehmen kein Ende und langsam aber sich werden die Arme ob der ungewohnten Bewegungen lahm... Aber das Ergebnis kann sich am Ende doch sehen lassen - fast wie neu! Nebenbei erledigen wir noch ein paar Ausbesserungs- und Pflegearbeiten an der Schiffsschraube und dem Bugstrahlruder, klären Reparatur- und Auswinterungsarbeiten mit der Werft und ruck zuck sind die vier Tage in Barth auf der Werft rum. Leider konnten wir immer nur von 8-16 Uhr auf der Werft arbeiten. Und damit uns danach nicht langweilig wird, haben wir uns ein paar Termine auf Rügen organisiert: Ein Gespräch mit der Tourismusdirektorin von Baabe, ein Treffen mit einer Mitarbeiterin vom Biosphärenreservat Südost-Rügen, bei dem wir eine Partnerschaft beantragt haben und nicht zuletzt ein Termin mit dem Chef vom Hotel Solthus in Baabe-Bollwerk. Da haben wir ein wie wir finden sehr schönes Arrangement konkretisiert und zum Laufen gebracht: "Hotel und Boot" oder im Neudeutschen "sail and relax". In den nächsten Tagen wird es auf unseren Seiten veröffentlicht. Und das Wetter? Kalt, windig, eiskalte Regenschauer, aber die Sonne lugt immer mal zwischen den Wolken raus - wenn das kein Grund zur Hoffnung auf eine schöne Segelsiason ist!  


Diesen Beitrag teilen:



Zur Galerie > < Zur Übersicht




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.